Gemeinde Schönebeck trifft sich im “Virtuellen Gebetsraum”

Seit Wochen sind öffentlliche Gottesdienste oder Treffen in Gruppen nicht möglich. Besonders für viele Kirchengemeinden, zu deren Grundzügen die Gemeinschaft der Christen gehört, ist die aktuelle Situation nicht einfach.

Die Mitglieder der Gemeinde mussten sich etwas einfallen lassen, wie sie trotzdem Gemeinschaft leben und ihren Glauben praktizieren können. Austausch über Glaubensfragen, das gemeinsame Gebet und Ermutigung finden daher seit 3 Wochen virtuell statt und so treffen sie sich nun einmal in der Woche in einem “virtuellen Gebetsraum”.

Das Angebot findet Zuspruch und die Teilnehmer genießen es, Ihre Glaubensgeschwister zu sehen und hören, was besonders in Zeiten des verordneten “Social Distancing” gut tut.

Dieses Angebot richtet sich zunächst an aktuelle und ehemalige Mitglieder. Ob und inwiefern weitere und öffentlich zugängliche Angebote möglich und von der kleinen Gemeinde leistbar sind, wird geprüft. Darüber wird in diesem Fall gesondert informiert.